logo TORUN
onlineshop

Onlineshop

email

email

powered by debian GNU/Linux
Montag, März 26, 2007

 

Leistungen

Vorhang auf für unsere Leistungen:

Computergestützte Laufanalyse
 
hierbei werden die dynamischen Auftrittswerte des Patientenfußes mit einem kleinem mobilen Gerät gemessen . Sie stehen, gehen oder laufen mit sogenannten Drucksenoren in Ihren eigenen Schuhen. Passend zu Ihrer Schuhgröße befindet sich dann eine dünne Einlage in Ihrem gewohnten Schuh . Nachdem die Werte ausgelesen wurden, kann ggfs. eine Therapie empfohlen werden .(dazu aber bitte kurzfristig einen Termin absprechen) .

Indikation bei Diabetes, spast. diparese Patienten .

Auf Wunsch kann bei jeder orthopädischen schuhtechnischen Versorgung die computer Laufanalyse durchgeführt werden ( bitte einen Termin absprechen) .

dynamische Druckverteilungsaufnahme vor und nach der Versorgung.
der Vorher / Nacher-Effekt . Wir können Ihnen so grafisch vorführen, wieso Sie sich nach einer orthopädischen Versorgung fußtechnisch einfach besser fühlen ...

Mobile Laufanalyse bei Sportlern
mit Vergleich der dynamischen Impulswerte und Auftritt, Abstütz- und Abstoßwerte.

Ihr Laufverhalten läßt sich in sequenzen aufzeichnen und auf dem Monitor abbilden, nachdem Sie mit speziellen Einlagen (bestehend aus druckempfindlichen Sensoren) laufen, gehen, stehen . Die mobil aufgezeichneten Werte erlauben eine fundierte Diagnose der dynamisch / statisch auftretenden Belastung Ihres Fußes . Sie können mit der kleinen und leichten Apparatur mit Ihren gewohnten Schuhen auch auf dem Platz gehen, laufen, joggen & springen .Und anschließend erklären wir Ihnen die dabei auftretenden Belastungsspitzen und deren Konsequenz .

digitaler Fußabdruck ( die moderne Alternative zum Blauabruck / Fußabdruck)
darunter versteht man das sogenannte Einscannen der Fußsohle . Dazu stellt sich der Patient mit dem Fuß auf eine Glasplatte eines Scanners und belastet das betreffende Bein . Das resultierende Bild wird elektronsch aufbereitet und erlaubt direkte Rückschlüsse auf die aktuellen statischen Verhältnisse des Fußes .
Der Scan bildet die nötigen Informationen für Ihren behandelnden Arzt recht transparent ab und unserer Werkstatt bietet er die Möglichkeit, die richtigen Proportionen und Belastungen zu erkennen . Die daraus resultierenden Bilder archivieren wir .

Einlagen nach Maß & Gipsabdruck
Korrekturbackeneinlage
Indikation: Sichelfuß (lat.: Pes adductus); Metatarsus varus

Der Sichelfuß stellt eine Fehlstellung des Vorfußbereiches zur Körpermitte hin dar. Durch die Verwendung einer Korrekturbackeneinlage (ein bzw. beidseitig) wird der Vorfuß wieder nach Außen gestellt. Diese Fehlstellung tritt häufig bei kleineren Kindern auf, daher sollte in kurzen Abständen (ca. 6 Monate), regelmäßig in der Wachstumsphase, der Orthopädische Arzt konsultiert werden.


Orthopädische Sicherheitmaßschuhe mit CE Zertifikat
Sicherheitshalbschuh

Indikation: Plattfuß (lat.: Pes Planus), Klumpfuß (lat.: Pes Varus)

Bei Verkürzungen ab 3 cm , Fußfrakturen und Lähmungen (lat.: Paresen), sowie Plattfuß, Klumpfuß und anderen Veränderungen an den Füßen können diese Schuhe vom Arzt verordnet werden.
Die Versorgungstellen und Berufsgenossenschaften sind in der Regel hier die Kostenträger.
Es gibt verschieden Varianten der Sicherheitsschuhe . Daher wird abhängig vom Berufsbild werden Stiefel, Halbschuhe oder Sandalen verwendet .
Entsprechend den Sicherheitskategorien können verschiedene Farben und Materialien eingesetzt werden .


Orthopädische Schuhzurichtungen
Ballenrolle mit Absatzangleichung

Indikation: schiefer Großzeh (lat.: Hallux Valgus) Spreizfuß (lat.: Pes Varus)


Die orthopädische Schuhzurichtung bezeichnet eine Veränderung an konfektionierten Schuhen. Sie richtet sich nach dem Krankheitsbild und der Verordnung des Arztes. Eine Therapie, die von den Krankenkassen & Versorungsstellen in der Regel getragen wird. Mit der häufigste Grund für eine Änderung an einem Schuh "von der Stange" ist oftmals ein schiefer Großzeh oder Spreizfüß (umgangsprachlich = breite Ballen). Also Beschwerden, mit denen vornehmlich zumeist ältere Damen zu kämpfen haben.


Orthopädische Maßschuhe

hierbei handelt es sich um einen in handwerklicher Einzelanfertigung hergestellten, individuellen Maßschuh, der mit / nach erforderlicher, ärztlicher Verordnung hergestellt wird .

Bei folgenden Indikationen (Anzeichen) sind orthopädische Schuhe angezeigt :

1. Knick-Plattfuß, (lat.: pes planus kontrakt )
der bei völligem Längsgewölbeverlust versteift ist
(lat.: pes = Fuß, planus = flach, eben, eingesenkt, kontrakt = Versteifung )
2. Klumpfuß kontrakt ( lat.: pes varus) varus = nach innen gebogen )
3. Klumpfuß bei Kindern, korrigierbar (lat.: redresion = Rückkorrektur ) .
4. Versteifung des oberen Sprungegelenkes (lat.: kontrakte OSG , OSG = Oberes Sprung Gelenk) .
5. Schmerzhafte Funktionstörungen der Fußwurzelgelenke .
6. Beinverkürzung von 3 cm und drüber .
7. Mißbildungen
8. nach Operation bedingte Korrekturen (lat.: Postoperative Korrektur )
9. ausgeprägte Lähmungen (lat.: parese = Lähmung )
10. schwere Hohlfüße (lat.: pes excavatus = Aushöhlung )
12. Bei Großzehengrundgelenkauslösung
(lat.: hallux luxation, hallux = Großzehe, luxation = Ausrenkung eines Gelenkes )
13. Bei groben Zehenverformungen und Mittelfußveränderungen (lat.: digitus subadductus,
digitus = Zehe, sub = drüberliegend, adductus = zur Körpermitte hin )
14. Kontrakturen der Zehengelenke
15. Schmerzhafte Zehengelenke und Kontrakturen, chronische Arthritis
(lat.: chronisch = sich langsam entwickelnd, Arth = Gelenk, itis = Entzündung)
16. grobe funktionelle Veränderung der Fußes
17. bei einer Fußteilprothese (lat.: prothese = künstlicher Ersatz verlorengegangener Körperteile )
18. bei einer Beinorthese
(lat.: orthese = stützendes und entlastendes Gerät zur Behandlung funktioneller Störungen )
19. andauernde Schwellungszustände der Füße (lat.: Elefantiasis = speziell durch Lyphstauungen
hervorgerufene Verdickung der Haut und des Unterhautzellgewebes )
20. diabetisches Fußsyndrom (lat.: syndrom = zusammenlaufend, Summe eines Krankheitsbildes )


Abschließend:

häufig sind einzelne der aufgeführten Indikationen allein kein Grund für orthopädische Maßschuhe, so das in vielen Versorgungsfällen mehrere Krankheitsbilder in Kombination vorliegen . Daraus ergiebt sich die Grundsätzliche Kombinationsmöglichkeit, mehrerer einzeln zu belegende Befunde, für die Notwendigkeit von orthopädischen Maßschuhen .


- Kompressionstherapie
Viele ältere Menschen leiden unter Venenerkrankungen (lat.: venen = Blutgefäße die Richtung Herz führen . Wie bei vielen Erkrankungen gilt auch hier, so früher man dagegen aktiv wird, so geringer die Beschwerden . Mit einfachen Mitteln große Wirkung erziehlen :die Symptome einer Venenerkrankung tauchen nicht über Nacht auf, verschiedene Anzeichen weisen frühzeitig darauf hin : kleine Krampfadern, geschwollene Beine oder auch Wadenkrämpfe in der Nacht .

Die Kompressionstherapie ist die Basisbehandling bei Venenerkrankungen . und setzt unter anderem medizinische Kompressionstrümpfe und Strumpfhosen ein, die überwiegend zur Langzeitbehandlung verordnet werden . Die wirksamste Therapie von Venenerkrankungen ist die medizinische Kompressionstherapie . Mit ihr lassen sich die verschiedensten venösen Krankheitsbilder behandeln .

häufige Formen sind:

- der Besenreiser (lat.: varicosis )
ist die leichteste Form des Krampfaderleidens . Er ist so benannt, weil die Reise-varizen die Form eines Reisigbesens haben . (lat.: varize = Krampfader ) Varizen sind die Erweiterungen kleinster in der Haut verlaufenden Venen, die blaurötlich durch die Haut sichtbar sind (sie ähneln der Form eines Birkenreisig) .

-= weitere klinische Befunderklärungen folgen  =-

- die Krampfader (lat.: varize )
Krampfadern sind krankhaft erweiterte Venen. Sie schlängeln sich oberflächlich als sichtbare, wulstige Krampfadern am Bein endlang oder verlaufen fast unsichtbar in der Tiefe. Die Wand dieser Venen ist ausgedehnt und die Venenklappen schließen nicht mehr vollständig. Das Blut staut sich und fließt in das Bein zurück.

(lat.: primäre varikosis) = angeborene Venenschwäche.
(lat.: secundäre Variskosis) = erworbene Venenschwäche.

...

- Schwellung (lat.: ödem )
...

- Venenverstopfung (lat.: thrombose )
...

- das offene Bein (ulcus cruris )
...

- medizinische Fußpflege
die (medizinische) Fußpflege bedarf bei Diabetikern der besonderer Beachtung , da  kleinste Verletzungen, Hautrisse oder Druckstellen, durch die Nervenstörungen nicht exakt wahrgenommen werden . Die nachlassende Mobilität der Patienten im fortgeschrittenen Alter erschwert die regelmäßige & selbstständige Kontrolle zudem .
Termine für medizinische Fußpflege bekommen Sie bei uns in der Regel auch kurzfristig .
Eine Auswahl von guten Hautpflegeprodukten halten wir stets bereit .

- Therapieschuhe
- Orthesen und Prothesen
- Redresionsschienen
- Diabetesadaptierte Fußbettung
- Sporteinlagen
- Schmetterlingsrollen
- Bequem Schuhe für Damen und Herren

- Propriozeptive Einlagen und Körperstatik
Der Begriff "Propriozeption" wird zur Zeit als Erklärungsmodell für viele Phänomene, die rein biomechanisch nicht ableitbar sind, benutzt .


(wir sind bemüht, weitere Informationen bereit zu stellen, aber gewähren Sie uns bitte noch etwas Zeit)...


Wir legen Wert auf Ihre Meinung: info@orthopaedie-Torun.de
 

[orthopaedie Torun] [Leistungen] [Beschreibung] [Geriatrie] [Service] [Impressum] [Kontakt]